We proudly present - Die Pinnekes
Oft kopiert, doch nie erreicht.
Wie alles begann...

Infomiert man sich über die Geschichte, die Bedeutung und die Entwicklung von Stammtischen findet man zusammengefasst folgende Definition:

Ein Stammtisch ist entweder eine Gruppe aus mehreren Personen, die sich regelmäßig in einem Lokal trifft oder die Bezeichnung für den Tisch, an dem diese Gruppe zusammensitzt. Dieser Tisch ist traditionell durch ein Schild gekennzeichnet und somit für die Stammtisch runde reserviert.

Vor allem auf dem Lande und in kleinen Gemeinden war die Zugehörigkeit an einen Stammtisch an einen höheren Sozialstatus geknüpft. Ein Dorfstammtisch setzte sich daher meist aus dem örtlichen Bürgermeister, oder Ärzten, Apothekern, Lehrern, Förstern oder wohlhabenen Bauern, die alle großes Ansehen genossen, zusammen. Die Einladung an einen Ortsfremden, am Stammtisch teilzunehmen galt als eher ungewöhnlich.

Heute sind Stammtisch nicht mehr sozialstatusgebunden. Heutige Stammtische kennzeichnen sich durch Zusammengehörigkeit, Vertrautheit und das Ausleben gemeinsamer Interessen aus.

 

Und da kommen die Pinnekes ins Spiel. Wir sind einfach anders und das nicht nur durch unsere Geschichte – die Begann im September 2009 mit folgender Zeitungsanzeige:

 

 

Nach und nach lief das Telefon von Stephan heiß und so kam es, dass die ersten Mitglieder der Pinnekes sich am 13.12.2009 im Café Villa in Borken zum ersten Beschnuppern trafen.

Schon an diesem Abend war eines klar – auch wenn alle verschieden sind, so sind sie doch auf ihr Weise alle besonders und man hat sich auf Anhieb verstanden.

Meli und Saskia gehörten zu den Spätzündern, die erst 2010 den Weg zu den Pinnekes fanden – zwei verließen den Stammtisch (unverständlicherweise) schon früh wieder und Sebastian nahm Meli ans Händchen und stellte sie den anderen vor und Meli nahm einige Zeit später, am 1. Mai Saskia ans Händchen und stellte ihr die anderen vor.

So sind wir zusammengewachsen und sind wir die Pinnekes.

Weitaus mehr als „eine Gruppe aus mehreren Personen, die sich regelmäßig in einem Lokal trifft“, weitaus mehr als „nur“ ein Stammtisch und wer uns kennenlernen mag, muss ganz sicher keinem bestimmten sozialen Status haben – wir spielen mit allen.

So besonders wie der Weg, auf dem wir zueinander gefunden haben, so besonders sind wir – eben dadurch, dass wir alle so verschieden und deshalb so speziell sind. Eben dadurch, dass wir nicht zusammengefunden haben, weil wir uns seit dem Kindergarten kennen oder weil wir Nachbarn sind, sondern weil 13 Menschen, von denen nur 7 sich vorher kannten, sich zusammengefunden haben und seitdem keine Woche vergeht, in der wir uns nicht etwas Neues überlegen, was wir unternehmen können. Alle sind aufgeschlossen und offen dafür, Menschen kennenzulernen und offen dafür Neues zu entdecken und zu erleben. Und wenn mal nicht alle dabei sein können, trifft man sich trotzdem nach Feierabend auf ein Käffchen oder ein Bierchen.

Wie alles begann...
Wie wir die "Pinnekes" wurden
Die Mitglieder der Pinnekes
Neuigkeiten und Termine
Fotogalerie
Forum
Gästebuch